12von12 im Januar

Der Tag beginnt mit Kaffee, zum Frühstück werden die neuen Eierlöffel eingeweiht, danach muss die Geschirrspülmaschine befüllt werden. Da ich mich nicht gut fühle gehe ich mit einer vierbeinigen Wärmflasche nochmal ins Bett und genieße den Ausblick aus dem Fenster. Nach etwa zwei Stunden Schlaf fühle ich mich fit genug, den Mt. Washmore in kleine Hügel zu zerlegen.

Auf meinem Schreibtisch stapeln sich die Wolleinkäufe dieses Jahres, der Paketbote bringt mir die bestellte Feinwaage damit ich meine Wolle nicht mit der Küchenwaage schätzen muss. Es ist Zeit für den Nachmittagskaffee, anschließend dürfen die Hunde im Halbdunkel noch mal für eine größere Runde raus. Wieder zu Hause pflanze ich noch schnell die beiden Primelchen ein, damit es im Treppenhaus ein bisschen bunter wird. Danach ist Feierabend, ich stricke die letzten Runden an meinem Januarprojekt.

 

Freitagsfüller 02/2019

  1. Zu wenig Schnee da draußen, ich hätte gerne ein bisschen mehr.
  2. Wenn ich übermüdet bin, ist mir kalt.
  3. Das Gute ist, dass ich mich dann meistens mit einer Wärmflasche ins Bett kuscheln kann.
  4. Das funktioniert bei mir auch im Fall von totaler Erschöpfung .
  5. Zwischen „müde“ und „total erschöpft“ ist bei mir nicht sehr viel Spielraum.
  6. Man kann lernen, auf sich zu achten, das funktioniert!
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf den geplanten Stricktreff, morgen habe ich geplant, einfach nur zu Hause zu sein und Sonntag möchte ich einen ruhigen und erholsamen Tag verbringen!

WMDEDGT 05.01.2019

Gestern war wieder Was machst Deigentlich den ganzen Tag“ – Tag bei Frau Brüllen und aus Gründen habe ich es nicht hinbekommen, rechtzeitig zu bloggen. Dann aber mal los und nachgereicht:

Wir haben Besuch, deswegen werde ich von meinem neuen Fitbit-Armband um halb acht sanft geweckt – da es dazu ein schickes Armband gab, kann ich den Tracker wieder ständig tragen:

Ich hatte auch bisher ein Fitbit Flex (das Vorgängermodell) aber da es dafür nur ein Silikonarmband gab, hatte ich mir recht schnell eine kleine Tasche genäht und habe den Tracker immer an der Gürtelschlaufe befestigt – damit schied dauerhaftes tragen aus. Aber ich schweife ab, zurück zu WMDEDGT. 😉 hier geht’s weiter….

Freitagsfüller 01/2019

  1. In diesem Jahr will ich das Thema Abnehmen wieder mit mehr Schwung angehen.
  2. Da war ich zum Ende 2018 hin etwas nachlässig, aber ich schaffe das wieder.
  3. Es könnte sein, dass es leichter ist als gedacht.
  4. Damit beginnen werde ich übrigens erst ab Montag.
  5. Moment, warte mal, vielleicht auch erst ab Mittwoch.
  6. Vieles wird mir von 2018 auf jeden Fall in Erinnerung bleiben.
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein leckeres Fondue mit meinen Eltern, morgen habe ich geplant, einen schönen Tag mit meinen Eltern zu verbringen und Sonntag möchte ich den Tag genießen!

Pläne für Silvester 2019…

…haben wir auch schon. In Leipzig bleiben ist definitiv keine Option, also habe ich bereits im alten Jahr und vor Silvester noch nach einer Unterkunft für den Silvesterurlaub 2o19 / 2020 gesucht. Mittlerweile habe ich eine ziemliche Linkliste in meiner Sammlung und wir haben uns dann für diese Ferienhäuschen hier entschieden:

Das liegt in einer Waldsiedlung, d.h. die Wohnsiedlung ist fast vollständig von hohen Bäumen umgeben. Das Ferienhäuschen liegt auf einem großen, sicher umzäunten Grundstück und es gibt lediglich nach einer Seite hin zwei Wohnhäuser. Neben und hinter uns sind leere Grundstücke bzw. Wald und Feld.

Und ja, wir haben das auf dem Rückweg aus dem Urlaub angeschaut – es war ein fahrbarer Umweg und auf die Art wissen wir, wie es dort tatsächlich aussieht und beschlossen, dass wir das riskieren. Schlimmer als der letzte Urlaub kann es nicht werden…

Rückblick Silvesterurlaub 2018 / 2019

Der Silvesterurlaub war nicht so erholsam wie erhofft – die Tage vor und nach Silvester waren angenehm ruhig, an Silvester selbst hatten wir durch permanente Knallerei nebenan einen ziemlich stressigen Abend. Und genau das „nebenan“ war der ärgerliche Punkt an dem ganzen Theater – ausdauernd geböllert hat ausgerechnet der Neffe unserer Vermieter. Bei denen hatte ich vorher explizit wegen Knallerei und Ruhe nachgefragt und hatte die Antwort bekommen dass „sich Gäste an Silvester immer sehr wohl fühlen, da es sehr ruhig sei“.
Der Neffe hat dort neu hingebaut und angeblich wussten sie nicht, dass er Silvester gerne und viel böllert… Das ist der Punkt an dem ich sage – wenn auf meinem Grundstück jemand dazukommt, dann muss ich als Grundstückseigentümer und gleichzeitiger Vermieter von Ferienimmobilien solche Punkte abklären bevor ich meinen Gästen Ruhe zusage.

Wir waren in der Silvesternacht völlig fertig – die Hunde durch die Dauerknallerei, der Mann und ich weil wir zwei völlig verschreckte Hunde beruhigen mussten, dass wir kurzzeitig in Erwägung gezogen haben, an Neujahr einfach abzureisen. Schlußendlich haben wir uns dagegen entschieden und das war auch ganz in Ordnung – die letzten Tage waren wieder ruhig und erholsam.

(Klick aufs Bild macht groß)

Silvester 2018

Ich wünsche euch einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2019 – möge es euch das bringen, was ihr euch davon erhofft. Ich für mich persönlich sage, wenn 2019 in ein bisschen ruhigeren Bahnen verläuft als 2018, dann sind wir auf dem richtigen Weg. 🙂