Frohe Ostern!

(Anklicken vergrößert das Bild)

Ich wünsche euch allen ein frohes Osterfest!

Uns hat der Osterhase auch dieses Jahr mit Hilfe eines Paketdienstleisters ein Päckchen gebracht – der Osterhase kennt sogar meine Büroadresse… 😉 Heute Morgen wurde das Päckchen dann ausgepackt und jetzt ist unser „Ostertisch“ vollständig. 🙂
Und wenn ich mir das Foto so anschaue, bin ich ein kleines bisschen stolz auf mich – die Menge an Ostersüßkram für zwei Personen ist herrlich überschaubar, weit weg von den Massen die ich früher selbst noch eingekauft habe. Hier hat der Osterhase für jeden einen Schokohasen gebracht, den Hasen in lila der sich da noch auf dem Bild versteckt gab es im Büro. Und bei den Kalorien, die ich gerade jeden Tag im Garten verarbeite ist auch Schokolade in Maßen erlaubt. 😉

Das halbe Osterwochenende…

…ist vorbei und wir liegen mit unserem Gartenarbeitsplan so richtig gut in der Zeit. Unsere Einschätzung des Gartens von Oktober letzten Jahres hat sich (leider) nicht als ganz richtig erwiesen, es ist auch bei den Pflanzen bzw. Beeten doch mehr zu tun als nur den Bestand weiterpflegen. Und da wir auch die Laube relativ umfangreich renovieren müssen, mussten jetzt einige Pflanzen radikal zurück geschnitten werden da sie uns sonst bei der Renovierung im Weg sind und ggf. Schaden nehmen. Um uns das Entsorgen des Grünschnitts so einfach wie möglich zu machen, haben wir uns über die Ostertage einen 3 Kubikmeter großen Container vor den Garten stellen lassen – das Befüllen des Containers bzw. das Zurückschneiden der Pflanzen macht ja keinen Lärm, von gelegentlichen Flüchen 😉 mal abgesehen… hier geht’s weiter….

Freitagsfüller 16/2019

  1. An meinen Füßen trage ich gerade meine Lieblingshausschuhe von Walber.
  2. Ein noch warmeshartgekochtes Ei – darauf hatte ich gestern so richtig Hunger.
  3. Ostereier aus Schokolade bringt uns auch wie letztes Jahr schon allerhöchstens der Osterhase, ich selber habe keine Ostersüßigkeiten gekauft.
  4. Ich finde rücksichtslose Mitmenschen, die schlimmste Zumutung im Umgang miteinander.*
  5. Ostermontag werden wir ebenfalls im Garten verbringen, wie den Rest des Wochenendes auch.
  6. Ab nächster Woche renovieren wir das Laubendach, mal sehen, wie das wird.
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf eine heiße Dusche nach einem ganzen Tag Unkraut jäten und Pflanzen schneiden, morgen habe ich geplant, genau das Gleiche wie heute zu machen und Sonntag möchte ich entweder fertig sein oder immer noch Unkraut jäten! 😉

* Solchen rücksichtslosen Mitmenschen verdanke ich auch, dass ich zum Feiertag schon um 6 Uhr munter bin… Irgendwelche Volldeppen haben mal wieder verbotenerweise unter unserem Schlafzimmerfenster geparkt. Als wäre das nicht schon lästig genug, war das wegfahren heute Morgen um kurz nach fünf Uhr mit lauten Gesprächen, Türen knallen und auch ansonsten mit jeder Menge Krach verbunden… Schönen Dank auch… 🙁

Leipziger Wollefest 2019

Ich habe fast das komplette Wochenende auf dem Leipziger Wollefest verbracht – Wolle kucken, Stoffe kucken, Leute treffen, tolle handgearbeitete Sachen bewundern, einfach Spaß haben. Leider war das Wetter nicht ganz so toll, so dass es in der Glashalle ordentlich kühl war, das hat zumindest mir am Sonntag ein bisschen den Wollfest-Genuß verdorben.
Es war herrlich bunt, herrlich viele Inspirationen und ich bin immer noch satt von den vielen Farben und Eindrücken. 🙂 Ein paar Bilder lasse ich mal hier – ich habe weit über 200 Stück gemacht. Den Rest der Bilder bzw. weitere Bilder gibt es demnächst in der Bildergalerie auf der Homepage des Wollefestes zu bewundern, da ich meine Bilder an Christine weitergegeben habe. hier geht’s weiter….

Manchmal…

…läuft man beim Einkaufen an Dingen vorbei, die man eigentlich weder benötigt noch gesucht hat. Und kauft sie dann trotzdem, weil sie wie die Faust aufs Auge zu etwas passen:

In meinem Fall waren das diese Woche Sneakers, die absolut perfekt zu meinem Februar-Projekt passen. Die mussten einfach mit. 😀
Und weil ich gerade festgestellt habe, dass ich euch dazu noch ordentliche Tragefotos versprochen habe, hole ich das auch gleich nach:

Freitagsfüller 15/2019

  1. Ich muss unbedingt endlich mal wieder ausschlafen.
  2. Ausgeschlafen zu sein fehlt mir nämlich schon seit einiger Zeit.
  3. Mein Lieblingsfrühstück am Wochenende sind frische Brötchen vom Bäcker, ein weichgekochtes Ei, Butter und selbstgemachte Marmelade.
  4. So wie es ist, ist es – das muss ich bis auf weiteres akzeptieren.
  5. Es ist immer schön wenn man alles erledigt bekommt, was man so vorhat.
  6. Irgendwo an der Ostsee – da wäre ich jetzt gerne.
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf den Trubel und die Stimmung die beim Aufbau des Leipziger Wollefestes herrscht, morgen habe ich geplant, den ganzen Tag dort zu verbringen und abends mit einer Freundin und ihrem Mann essen zu gehen und Sonntag möchte ich ebenfalls den ganzen Tag auf dem Wollefest verbringen. Ein gartenfreies Wochenende sozusagen!

Mein April-Projekt…

…wird wieder ein Pullover für mich, dieses Mal aber ein leichter Sommerpullover aus einem der Garne, die ich in Bad Iburg gekauft habe:

Das Garn heißt Summer Shine von Schachenmayr, ein Baumwoll-Viscose-Garn mit einem dezent glitzernden Lurexfaden. Ich stricke die Anleitung „Tidal Fall“ von Anke Telschow und muss ein kleines bisschen zaubern, weil mein Garn nicht zur Maschenprobe passt.
Aber ich wollte schon immer Mal einen Pullover in Gr. S stricken, der mir hinterher dann auch passt. 😉

Nachtrag WMDEDGT 05.04.2019

Puh, da habe ich den Was machst Deigentlich den ganzen Tag“ – Tag von Frau Brüllen am Freitag ja gnadenlos verpennt… Hier also der Nachtrag:

Wie immer Aufstehen um kurz ca. 5:45 Uhr, wie jeden Morgen seit der Zeitumstellung unter erschwerten Bedingungen. Das ist gefühlt einfach viel zu früh. Ich husche schnell durchs Bad, räume dann ein bisschen in der Küche und blogge dann den Freitagsfüller. Gegen 7 Uhr gibt es eine Tasse Kaffee, Fred bringt dann die Hunde zum morgendlichen Gassigehen, ich mache mich in der Zeit bürotauglich und um 7:30 Uhr verlassen wir das Haus in Richtung des jeweiligen Arbeitsplatzes.

Um kurz vor 8 Uhr bin ich im Büro, wie jeden Freitag frühstücken meine Chefin und ich dann erstmal gemeinsam. Der Rest des Vormittags vergeht mit arbeiten, um 12:30 Uhr ist Mittagspause und ich hole mir im Schulungsraum meine freitägliche Portion Suppe ab, heute gibt es Chili con Carne. Nach der halbstündigen Mittagspause noch eine halbe Stunde Arbeiten bevor ich um 13:30 Uhr spontan eine Stunde früher als sonst Feierabend mache. Aus Gründen, denn ich muss um 16 Uhr beim Zahnarzt zur Nachkontrolle meiner Zahn-OP sein und so habe ich etwas mehr Zeit und muss nicht hetzen.

Gegen 14 Uhr bin ich zu Hause und gönne mir erstmal in aller Ruhe eine Kaffeepause, bevor ich mit den Hunden die nachmittägliche Runde drehe. Kurz nach 15 Uhr mache ich mich auf den Weg zum Zahnarzt, weil das Wetter so klasse ist kann ich sogar mit offenem Dach fahren. hier geht’s weiter….

Und natürlich waren wir…

…auch dieses Wochenende im Garten. 😀

Allerdings wurde aus dem geplanten Europaletten-Kompostbau nichts – was unter anderem daran lag, dass es mir am Samstag nicht ganz so gut bin, ich habe morgens eine etwas längere Anlaufzeit benötigt. Fred ist dann mit den Hunden schon früher los und hatte sich ein Stück unserer Hecke vorgenommen, bei dem Brombeeren die Oberhand hatten. Eigentlich wachsen da Forsythien… Als ich dann dazu kam, haben wir das kurzerhand fertig gemacht, die Brombeeren so gut es ging herausgeschnitten und auch am Fuß der Hecke den Müll beseitigt, der sich da angesammelt hatte. Außerdem waren wir noch schnell im Baumarkt, eigentlich nur eine Schubkarre kaufen. Uneigentlich musste auch ein Flieder mit… 😉

(Anklicken vergrößert das Bild)

Auch am Sonntag waren wir natürlich im Garten – aber da tatsächlich überwiegend zum Genießen, nicht zum Arbeiten. Strickzeit, Grillen, Kaffee und Kuchen, mit den Gartennachbarn tratschen. Naja, zwischendrin ein kleines bisschen Unkraut zupfen und unseren Mineralwolle-Abfall transportfähig umpacken.

(Anklicken vergrößert das Bild)

Und damit es nicht immer nur „Baustellen“-Fotos gibt, habe ich heute auch mal ganz vieles fotografiert, was im Garten so blüht:

(Anklicken vergrößert das Bild)

Freitagsfüller 14/2019

  1. Ich genieße zuhause sein oft mehr als verreisen.
  2. Ostern ist für mich dieses Jahr hoffentlich ein langes Garten-Wochenende.
  3. Das erste Grün draußen ist herrlich.
  4. Wenn ich einen Snack möchte, nehme ich üblicherweise etwas Obst und Naturjoghurt dazu.
  5. Bei meinem letzten Kinofilm,  „Der Junge muss an die frische Luft“, mußte ich gegen Ende ganz ordentlich mit den Tränen kämpfen.
  6. Wenn nur die Laube schon fertig umgebaut wäre .
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Ruhe und Strickzeit zu Hause, morgen haben wir ich geplant, im Garten einen neuen Kompost aus Euro-Paletten zu bauen und Sonntag möchte ich den Tag auch im Garten verbringen, wenn das Wetter passt!