Außerdem…

…gab es diese Woche einen neuen Teppich fürs Wohnzimmer:

(anklicken vergrößert das Bild)

Den bisherigen Teppich (auf dem unteren Foto) haben wir vor einigen Wochen entsorgt, der war nass geworden und hatte sich beim Trocknen dann heftig gewellt. Da ich ihn mit dem Staubsauger eh nie richtig hundehaarfrei bekommen habe, fiel das Wegwerfen nicht schwer.
Wir hatten jetzt eine ganze Weile keinen Teppich, das war aber eher ungemütlich und sollte kein Dauerzustand bleiben. Gleich-zeitig sollte ein neuer Teppich aber auch nicht viel kosten, das sehe ich nicht ein, da mit den Hunden doch mal was daneben gehen kann. Und ich hatte genaue Vorstellungen, wie der neue Teppich werden soll – nämlich ein Hochflorteppich. In der Art haben wir im Schlafzimmer zwei kleinere als Bettvorleger und die lassen sich richtig gut und toll absaugen, da sich die Hundehaare darin nicht verhaken können wie es beim alten Wohnzimmerteppich der Fall war.
Ich bin dann diese Woche zufällig über Werbung von Poco gestolpert und habe dort einen Teppich entdeckt, der mir a) gefiel und b) preislich gerade genau in unserer Vorstellung lag, nämlich deutlich unter 50.- Euro. Also waren wir am Dienstag gleich mal einkaufen und haben jetzt wieder ein gemütliches Wohnzimmer. Den ersten Staubsaugertest hat der Teppich auch schon bestanden. 😉

Gestern Abend war ich…

…sehr spontan bei Ikea, weil ich Vormittags bei Ravelry auf Ideen gestoßen war, wie ich den Wagen, in dem ich meine Strickprojekte aufbewahre noch optimieren kann.

(anklicken vergrößert das Bild)

Links der Wagen, wie er bisher war. Rechts dann in verbesserter Form – ich habe links an den Wagen einen Beutel gehängt, in dem ich jetzt meine Stricknadeltaschen aufbewahre. Bisher lagen die im oberen und mittleren Korb links am Rand. Außerdem wurden zwei Ablagen an den Rand gehängt, auf der untersten ist Platz für die Box, in der ich Schere, Maßband, Markierer usw. aufbewahre. Auf der Ablage darüber kann ich entweder meine Anleitung abstellen oder aber meine Wollabwickler, je nachdem was nötig ist. Und rechts am Rand sind drei magnetische Klammern platziert, aktuell verwende ich sie als Haken für einen Projektbeutel. Ebenso könnte ich damit aber Notizzettel oder ähnliches festhalten. Das Ergänzen des Projektwagens mit den Teilen hat mir eine deutlich bessere Ordnung verschafft.

Und kaum hat mich…

…der normale Alltag wieder, vergesse ich das Bloggen. Wobei vergessen nicht stimmt, ich bin abends einfach zu faul an den Laptop zu gehen.

Dem großen Hund geht es wieder komplett gut, wenn ich es nicht besser wüsste würde ich denken, die letzte Woche war ein böser Traum. An dem von mir geäußerten Verdacht einer heftigen Reaktion auf die verabreichten Medikamente scheint also tatsächlich was dran zu sein. So richtig herausfinden werden wir es vermutlich nie. Jetzt muss ich nur noch wieder genügend Vertrauen in die Gesundheit des großen Hundes aufbauen, im Moment fehlt mir das komplett.

Ansonsten war ich am vergangenen Samstag für einen Tagesausflug in Berlin, erst gemütlich mit einer lieben Ravelry-Bekannten richtig lecker frühstücken, danach in einem tollen Wollgeschäft in Berlin-Pankow zu einem gemütlichen Stricktreff, außerdem hat Nicolor dort ihr neues Design vorgestellt. Wir hatten einen richtig angenehmen Nachmittag, es hat total viel Spaß gemacht. Da ich mit der Bahn gefahren bin, hatte ich auf dem Hin- und Rückweg sogar auch noch Strickzeit. 😉

Abends war im Gartenverein dann Abgrillen angesagt, ich hatte erst eigentlich keine Lust. Habe mich dann aber doch aufgerafft und es wurde ein lustiger und langer Abend. Das letzte Glas Bowle war vermutlich schlecht, ich habe den Sonntag dann zum Erholen gebraucht… 😉

Und seit Montag hat mich der Arbeitsalltag wieder, der ist im Moment ziemlich anstrengend da ich nichts zu tun habe. Klingt erstmal paradox, aber wer schon mal in der Situation war, dass er im Büro nur Zeit absitzt kann eventuell nachvollziehen was ich meine. Bei mir steht intern der Wechsel in einen neuen Bereich an, im alten Bereich bin ich aber schon aus dem Tagesgeschäft weg.
Die Situation kostet mich ziemlich viel Energie, dazu kam dann noch, dass meine Ärztin an der Dosierung meiner Schilddrüsenmedis gedreht hatte und ich da auch ständig müde war. Zumindest bei letzterem gibt es seit vorgestern wieder eine Änderung, die ich auch unmittelbar merke.

So kennen wir…

…unseren großen Hund – wir klappern mit den Futternäpfen und sie kommt angewuselt und passt dann genau auf, was passiert:

Also genau genommen kann ich in der Küche wieder mit irgendwas klappern und Kelly steht da und schaut ob nicht was für sie abfällt… 😉 Gestern morgen hat mein Frühstücksbrötchen ziemlich gekrümelt, so schnell konnte ich gar nicht schauen wie die Krümel weggeputzt waren…

Mit anderen Worten – es scheint weiter aufwärts zu gehen. Kelly ist fit und agil, will überall dabei sein. Gleichzeitig ist sie extrem anhänglich und kuschelbedürftig. Da es mir gestern nicht gut ging (die Anspannung hat sich dann in Kopfschmerzen aus der Hölle aufgelöst…) habe ich mich Vormittags einfach noch mal hingelegt. Die Hunde haben das sofort genutzt, so dass wir wie ein Prozentzeichen (%) auf dem Gästebett lagen. 😀

hier geht’s weiter….

Freitagsfüller 42/2019

  1. Im Kino war ich schon ewig nicht mehr, dabei will ich doch ganz aktuell in „Downton Abbey“.
  2. In meinem Schuhschrank findet man keine Boots.
  3. Den letzten Brief, den ich bekommen habe werde ich sicherlich lange aufheben.
  4. Manchmal stehen wichtige Sachen auf der Rückseite.
  5. Kennt jemand einen Laden, in dem man Strickzeit kaufen kann?
  6. Gestern abend waren wir noch einkaufen.
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf eventuell Zeit für die Nähmaschine, morgen habe ich geplant, nach Berlin zu fahren und Sonntag möchte ich einen ruhigen und entspannten Tag zuhause verbringen!

Frei nach Wilhelm Busch…

„Drei Tage war die Kelly krank, jetzt frisst sie wieder – Gott sei Dank.“

Ich kann es gar nicht so richtig in Worte fassen, wie unendlich erleichtert ich bin – gestern Abend hat Kelly das erste Mal seit Samstag wieder mit Appetit gefressen und hätte hinterher am liebsten noch mehr in den Napf bekommen. Zusätzlich zu „nichts fressen“ kam gestern Morgen noch, dass Kelly bei der kleinsten Anstrengung heftig erbrochen hat. Aber der Reihe nach und mit Bildern, denn man sieht es ihr an:

(anklicken vergrößert das Bild) hier geht’s weiter….

Tagebuch 14.10.2019

Gesehen: ein bisschen Hundewiese, die Tierarztpraxis, meine Hausärztin

Getroffen: Tierärztin, Hausärztin

Gehört: viele Worte, die man eigentlich nicht hören will

Getan: nicht viel, etwas gestrickt, den großen Hund beaufsichtigt

Gelesen: Ravelry, Blogrunde

Gedacht: Sch****, der große Hund frisst noch nicht mal mehr Lachs

Gefragt: Donnerstag oder Freitag?

Gefreut: über die Post, die heute im Briefkasten war

Geklickt: Ravelry, Blogrunde, ein bisschen Excel

Gegessen: Pellkartoffeln mit Quark und Räucherlachs

Geplant: wie es mit Kelly weitergehen soll, darf

Und sonst so: machen wir uns wirklich ernsthafte Gedanken, wie es mit dem großen Hund weitergehen soll. Der Besuch heute in der Tierarztpraxis war hilfreich, aber die Angst eine falsche Entscheidung zu treffen bleibt. Wir werden sie morgen und übermorgen nochmal beobachten, wenn es allerdings so weitergeht dass Kelly jegliche Nahrung verweigert bleibt uns nur ein einziger Weg.

Wenn die Postfrau zweimal…

…klingelt und man eigentlich gar nix erwartet kann man schon mal blöd kucken. 😉
Ist mir heute passiert, als ich einen dickeren Brief mit mir unbekanntem Absender bekommen habe. Ich habe erstmal mein erkältungsumnebeltes Hirn befragt, ob ich noch irgendeine offene Bestellung habe. Nö, nix offen. Hm, seltsam das. Klappert nicht, wiegt kaum was. Also mal reingeschaut – der erste Blick in das Päckchen ließ mich erstmal heftig lachen husten. Schlauer war ich immer noch nicht. Dafür musste ich den Deckel der Verpackung erst noch aufmachen, dann war alles klar:

(anklicken vergrößert das Bild)

Die allerbeste Freundin hat mir Unterstützung zum Gesundwerden geschickt. 🙂 Vielen lieben Dank dafür, wird hier dringend benötigt – ich bin nochmal die komplette Woche krank geschrieben, die Bronchien sind zu und der Hals entzündet.

Tagebuch 13.10.2019

Gesehen: ein bisschen Hundewiese

Getroffen:

Gehört: nur die Geräusche von draußen

Getan: den großen Hund ganz fest gehalten, als er erneut umgekippt ist

Gelesen: Ravelry, Blogrunde

Gedacht: arme Kelly

Gefragt: Rufst Du morgen beim Tierarzt an?

Gefreut: Über die milden Temperaturen draußen

Geklickt: Ravelry, Blogrunde, ein bisschen Excel

Gegessen: Rahmschnitzel mit Nudeln und Pilzrahmsauce

Geplant: meinen Arztbesuch morgen, ich bin noch nicht fit

Und sonst so: Haben wir festgestellt, dass wir das Umkippen des großen Hundes offensichtlich „provozieren“ können. Es passiert nämlich immer nach dem Gassi gehen beim Abmachen des Halsbandes. Das sitzt aber definitiv locker genug, da passt meine Hand noch dazwischen. Wenn ich sie ohne Leine bzw. nur mit Retrieverleine nach draußen lasse geht alles gut.

Auch wenn mich gerade…

…viele Sorgen um den großen Hund plagen, habe ich zwischendrin durchaus auch Momente, in denen ich mich freuen kann. So wie gestern Morgen z.B. als mir Fred ein Päckchen in die Hand drückte, auf das ich gewartet habe. 🙂

Dadurch, dass ich aktuell viel Zeit bei Ravelry verbringe (was soll ich mit der blöden Erkältung auch sonst tun?) habe ich mitbekommen, dass eine liebe Mit-Ravelerin mit dem begonnenen MKAL „Starflake“ von Stephen West nicht glücklich ist. Sie wollte mal andere Farben als sonst immer wählen, hat das aber auch gemacht, wusste aber recht schnell, dass sie das Tuch so nie tragen würde. Als ich die Farben gesehen habe, war klar – das fällt absolut in mein Farbschema. Wir wurden uns recht schnell einig, dass das begonnene Tuch übernehme und das war gestern in dem Päckchen drin. Jetzt muss ich nur noch Zeit und Nerven finden, weiter zu stricken – es geht gleich mit etwas weiter, dass ich noch nie gemacht habe, nämlich Brioche, also zweifarbiges Patent. Sieht nicht schwer aus, aber ich habe zur Sicherheit mal eine „Rettungslinie“ in das Tuch eingefädelt, falls es schief gehen sollte kann ich so besser aufribbeln…

(anklicken vergrößert das Bild)