Es ist schon erstaunlich….

… wieviel Platz ich im Kleiderschrank habe, seit ich mich konsequent an meine selber erstellte Regel „was nicht passt und nicht geändert werden kann, fliegt raus“ halte. Auf diese Art und Weise habe ich heute wieder Platz geschaffen, so dass ich tatsächlich einen weiteren Fachboden in den Kleiderschrank machen kann und damit Platz im Schrank für diverse andere Dinge habe, die bisher sozusagen „heimatlos“ herumliegen.

Noch knapp…

… anderthalb Wochen bis ich ins Krankenhaus muss. Immerhin weiß ich mein Blog dann in guten Händen – für eine Krankheitsvertretung ist gesorgt… Und ich hab was zum Lesen wenn ich wieder zurück bin. Irgendwie ganz schön blöd, wenn man den Termin so vor Augen hat – ich muss gerade aufpassen, dass ich keine Panik schiebe. Ich war bis jetzt noch nie selber im Krankenhaus und bin ein ziemlich großer Feigling was das Thema Schmerzen, Spritzen und so angeht.

Wenn es….

… nach Feierabend noch knapp 30 Grad und Sonnenschein hat – dann sollte frau es ausnutzen, dass sie in absoluter Nähe zum Freibad wohnt…
Habe ich heute auch gemacht, nach Feierabend die Badesachen zusammen gepackt und mal eben noch ins Freibad gelaufen. Herrlich so ein paar Bahnen Schwimmen und viel faul in der Sonne liegen. Sollte ich eigentlich öfter tun…

Lichtblicke des Tages….

eine Mail von meiner Kollegin zu bekommen, dass sie sich freuen würde, wenn wir am Donnerstag gemeinsam auf das Konzert gehen.

jede Menge andere Mails zu bekommen und dank mobiler Technik auch gleich lesen und beantworten zu können. Der Inhalt der Mails macht für mich vieles leichter.

heute Nachmittag Kaffeebesuch von einer Freundin zu bekommen, die vor vielen Jahren in die USA geheiratet hat. Ich freu mich riesig darauf, ich glaube, dass letzte Mal haben wir uns vor vier oder fünf Jahren gesehen.

das Rosengesteck auf meinem Esstisch, das mir meine Eltern von der Hochzeitsfeier mitgebracht haben, auf der sie am Samstag eingeladen waren.

Die Möglichkeit, gleich noch Mal kurz shoppen zu gehen, weil ich ja frei habe…

Wenn alles klappt…

… kann ich nächsten Donnerstag doch beim Dieter Thomas Kuhn – Konzert auf dem Stuttgarter Killesberg dabei sein! Ich Schussel hatte vergessen, mich um eine Karte zu kümmern und wollte jetzt eigentlich noch bei Ebay schauen, erzähl das am Freitag so beiläufig in der Kaffeepause den Kolleginnen. Schaut mich eine Kollegin an und meint: „Ich hab da vielleicht eine Karte übrig, bei mir kann evtl. jemand nicht mit“. Mal Daumen drücken, am Montag weiß ich genaueres. Und wenn es klappen sollte – keine Ahnung, wie ich den Freitag nächste Woche im Büro durchstehen soll… 😉

Heute morgen….

… auf der Waage gesehen, dass die „9“ als erste Ziffer weg ist. Das klingt schon toll wenn die Kilos plötzlich mit einer „8“ beginnen. Wenn ich mich an mein Gewicht vor gut einem Jahr erinnere – da war das manchmal dreistellig. Da mag ich gar nicht daran denken.
Das nächste gesteckte Ziel: in den unteren „8“er Bereich gelangen. Und zwar ohne Diät, sondern nur durch vernünftiges Essen und mehr Bewegung. Mal sehen, wann ich das erreicht habe….

Nach langer Zeit….

… mal wieder mit meinen Mädels im Kino. Nicht, dass wir zwischendrin nicht auch fort gewesen wären, aber da waren es „Mädelsabende“, die wir auf vielfachen Wunsch eines einzelnen Herren mit Billard spielen verbracht haben. Übrigens auch nicht so schlecht, ich muss nur noch an meiner Trefferquote arbeiten – mal sehen, wann ich wieder üben kann…

Heute also wieder mal Kino in Ice Age 3 – aber da wir auch die beiden anderen T eile angeschaut hatten, war das fast ein „Pflichttermin“. Und ganz ehrlich, auch der dritte T eil der Geschichte um Manni, Sid und Diego lohnt sich. Eine Pointe an der anderen und irre gut gemacht – ich habe mal wieder Tränen gelacht. Und der Cheese-Burger vorher im Woody’s – der musste auch sein. Die zweitbesten Burger in ganz Stuttgart.

Dieses Zitat….

Ich fühle mich wie eine Mücke im Nudistenlager: Ich weiß, was zu tun ist, aber nicht, wo ich anfangen soll.
(Stephen F. Bayne)

…passt bei mir gerade wie die Faust aufs Auge – und zwar zu 100 % . Ich weiß, was ich eigentlich alles zu erledigen hätte und mache es nicht. Einfach zu faul, zu bequem, zu lustlos – von allem ein bisschen was.
Ich hab mal wieder so eine Phase, in der ich mich am liebsten ins Bett verkriechen würde, wenn es ginge den ganzen Tag und das mehrere Tage am Stück. Decke über den Kopf ziehen und „den Herrgott einen guten Mann sein lassen“.
Geht aber nicht – also halte ich mich an das, was meine Oma immer gesagt hat: „Kopf hoch, auch wenn der Hals dreckig ist“ und geh dann mal ins Büro.

Also mal ehrlich….

… ich finde Verkaufen auf Ebay ja immer genau so lange spannend und lustig, bis ich dann die ganzen Sachen einpacken und verschicken muss. Dann sag ich mir immer: „ne, also so schnell nicht wieder…“ – um dann doch wieder was zu finden, das ich noch über Ebay verkaufen kann. Ich fahre dann mal in den Götterboten-Shop um meine Päckchen loszuwerden…