2009 – Stöckchen

Gerade in einem anderen Blog entdeckt  und mitgenommen:

Was hast Du 2009 zum ersten Mal getan?
es gibt Dinge, die gehören nicht gebloggt… 😉

Was hast Du 2009 nach langer Zeit wieder getan?
zum Strickzeug gegriffen

Was hast Du 2009 nie getan?
gestritten

Dein Wort des Jahres?
hmm, eigentlich zwei: „bedingte Formatierung“

Hast Du zugenommen oder abgenommen?
kontinuierlich abgenommen

Deine Stadt des Jahres?
Heppenheim…

Anzahl Alkoholexzesse?
genau einer… (in Heppenheim…)

Haare länger oder kürzer?
länger

Kurzsichtiger oder Weitsichtiger?
genauso kurzsichtig wie schon fast mein ganzes Leben

Mehr ausgegeben oder weniger?
weniger

Höchste Handyrechnung?
immer gleich hoch dank Flatrate

Krankenhausbesuche?
leider ja, viel zu viele

Verliebt?
ohhh jaaa…..

Getränk des Jahres?
Traubensaft-Schorle

Essen des Jahres?
Obstsalat zum Frühstück

Most called person?
hmmm… meine Mama… oder doch mein Schatz…?

Die schönste Zeit verbracht mit?
mit meinem Schatz

Die meiste Zeit verbracht mit?
Arbeiten

Song des Jahres?
„Darling Pretty“ von Mark Knopfler

CD des Jahres?
„All the Roadrunning“ von Mark Knopfler und Emmylou Harris

Buch des Jahres?
„Ein Mann wie Mr. Darcy“ von Alexandra Potter

Film des Jahres?
„Wicki und die starken Männer“

TV-Serie des Jahres?
ich habe keinen Fernseher…

Erkenntnis des Jahres?
das Leben kann so schön sein…

Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten können?
der Streß im Büro
meine Schilddrüsen-OP
die daraus resultierenden Stimmprobleme

Nachbar des Jahres?
meine Nachbarn hier im Haus

Beste Idee / Entscheidung des Jahres?
das man fünf auch mal gerade sein lassen kann, ohne das deswegen die Welt zusammenbricht

Schlimmstes Ereignis / Erlebnis?
nach der Schilddrüsen-OP festzustellen, dass meine Stimme kaputt ist

Schönstes Ereignis?
es gibt Dinge, die gehören nicht gebloggt… 😉

2009 war mit einem Wort?
Wunderbar – trotz allem…

Welchen 5 wirfst Du das Stöckchen zu?
das bleibt hier liegen, einfach mitnehmen bitte…

Ja, ist denn heut schon….

…Weihnachten? – das war mein erster Gedanke, als ich beim nach Hause kommen auf der Treppe zu meiner Wohnung mein Wichtelpäckchen entdeckt hatte. Nach dem Tag / der Woche war das genau das Richtige um die Laune anzuheben. Ich habe das hübsch verpackte Päckchen in die Wohnung getragen und mir dann erst mal überlegt – soll ich auspacken oder nicht…?
Aber da ich mir ziemlich sicher bin, dass meine Wichtelmama hier immer wieder mal vorbeischaut um zu sehen ob das Päckchen heil angekommen ist, dachte ich – auspacken, dann ist die Wichtelmama beruhigt… (Nein, ich gebe jetzt nicht zu, dass ich ganz dolle furchtbar arg neugierig auf den Inhalt des Päckchens war…) Gesagt, getan und ganz vorsichtig angefangen auszupacken – und mit jedem kleinen Päckchen das ich gesehen und herausgenommen habe, habe ich mich mehr gefreut:

Liebe Wichtelmama,
tausend Dank für dieses liebevoll gepackte Päckchen – Du hast lauter Volltreffer gelandet! Ich habe mich riesig gefreut – auch wenn ich zugeben muss, dass mich die kleine grüne Flasche in dem Päckchen etwas irritiert hat, bis ich den angehängten Zettel gelesen habe. Und ja, ich glaube ich weiß wessen Blog ich besuchen darf um auch dort noch Mal danke zu sagen.

Wenn man während…

…des Frühstücks eine Runde durch die Bloggerwelt dreht, kann es passieren dass man ein tolles Projekt entdeckt, bei dem man mitmachen möchte. Gerade bei Jana das Fotoprojekt zwölf2010 gesehen und mich spontan angemeldet. Das Projekt ist schnell erklärt: einmal im Monat mache ich von der gleichen Stelle aus ein Foto. Das schaffe ich zeitlich auf jeden Fall – und es ist ein großer Anreiz für mich, wieder öfter mit meiner Kamera loszugehen.

 

Ui, jetzt wird es ernst…

… mit dem Wichteln – gestern habe ich per Mail die Adresse und den Blog meines Wichtelkindes erhalten. Da werde ich doch mal in Ruhe lesen gehen um mir Ideen fürs Päckchen zu holen. Ich selber greife hier gerne die Anregung aus dem Wichtelblog auf ein bißchen was über mich zu schreiben, damit es mein Wichtel etwas einfacher hat:

Ich mag:
gerne Dekozeugs, nur zu kitschig darf es nicht sein
auch gerne was Süßes, aber bitte ohne Nüsse und Alkohol
ich lese gerne
Schoko- und Vanillekaffee für meine Senseo
Selbergemachtes wie z.B. Marmelade, Weihnachtsplätzchen etc.
Duftkerzen

Ganz furchtbar finde ich:
Tee – wenn ich  Tee trinke, bin ich ernsthaft krank… 😉
Kokos – egal ob irgendwo dabei zum Essen oder als Duft…
dunkle Schokolade

Ich hoffe, ich kann meinem Wichtel so ein bißchen helfen. Ich freu mich sehr über die Aktion und auf das Packen und Auspacken des Wichtelpakets!

 

Ich freu mich ja immer…

… wenn auf der Treppe zu meiner Wohnung Pakete auf mich warten. Und wenn es das mit Spannung erwartete Paket von Frau Meinigkeiten ist, dann muss natürlich sofort reingeschaut werden:

Ganz viel Lesestoff für ungemütliche Herbstabende – und ein wundervoller Plätzchenausstecher. Vielen lieben Dank, der wird in der diesjährigen Weihnachtsbäckerei sofort eingesetzt! Und die fertigen Ergebnisse werden dann beim Lesen auf dem Sofa verzehrt…