Brrr… Ist das kalt…

… aber wunderschön draußen. Bei „nur“ noch -8 Grad und strahlendem Sonnenschein habe ich gerade eben nach der Arbeit beschlossen noch einen Spaziergang zu machen und mich mal gründlich auszulüften. 😉

Und jetzt schnell auf das Sofa, die heiße Weihnachtsschokolade und die Plätzchen rufen nach mir!

(Die Trinkschokolade hat einen ganz schönen Suchtfaktor, liebe Wichtelmama…. 😉 )

 

Ich brauche Hilfe…

…bei meinem Heidetuch. Nein, nicht sofort – aber in der nächsten Zeit muss ich mir überlegen, wie ich das Tuch beende. Ich würde ja gerne einen schönen „Zackenrand“ anstricken oder anhäkeln (müsste ich zwar lernen, aber das sollte gehen) – hat irgendjemand einen Tipp der nicht zu schwer nachzuarbeiten ist? Oder einen Tipp, wo man sich Anleitungen ansehen kann?

 

Winterzauber…

…es hat geschneit, alles ist unter einer weißen Decke versteckt. Ausnahmsweise freue ich mich mal ein kleines bißchen drüber, ich habe mal Glück und keine Kehrwoche. Normalerweise fallen der erste Schnee und meine Kehrwoche (und somit auch Schneeräumpflicht) nämlich immer zusammen…
Nicht so toll finde ich die aktuellen Temperaturen – da draußen hat es -12 Grad. Mir wird schon beim Gedanken ans nach Draußen gehen kalt, wie bitte wird das erst, wenn ich draußen bin? Ich fürchte, da hilft nur einpacken wie zu einer Arktis-Expedition, auch wenn ich nur ins Büro muss. Wobei – selbst wenn ich dick und warm angezogen bin habe ich in minutenschnelle eiskalte Hände und Füße – trotz Handschuhen und Winterstiefel. Kenne ich so gar nicht von mir und macht mir den kommenden Winter nicht angenehmer….

 

Suchbild….

… wer findet den Fehler?

Mir ist schon wieder eine Nadelspitze abgebrochen – das darf doch wirklich nicht wahr sein. Nur gut, dass ich die letzte gebrochene Nadelspitze noch nicht reklamiert habe, jetzt kann ich gleich noch eine dazu packen. Eines weiß ich sicher: Holz-Nadelspitzen von KnitPro werde ich mir keine mehr kaufen, definitiv nicht auch wenn mich das System nach wie vor überzeugt. Nur gut, dass ich heute eine Mail von Isabel bekommen habe, dass meine Acryl-Nadeln auf dem Weg zu mir sind.

Ich habe am Sonntag…

… komplett vergessen, ein Bild vom Heidetuch zu machen und zu bloggen. Genau genommen gibt es seit dem letzten Mal immer noch keinen wirklichen Fortschritt, die letzte Woche war zu stressig als das ich Zeit und Ruhe zum stricken gehabt hätte. Diese Woche sieht es ein bißchen anders aus, ich habe hier im Hotel den ganzen Tag Zeit zum strícken und mache das auch fleißig. Ich denke, bis zum kommenden Sonntag wird mein Heidetuch wieder ein ganzes Stück gewachsen sein.

Wird Zeit, dass ich es fertig bekomme – ich brauche es ganz dringend damit es mich wärmen kann. Aber ganz ehrlich: ein zweites Tuch ist in Planung, ich fange schon an Wolle dafür zu kaufen, wenn ich irgendwo welche sehe die in das angedachte Farbkonzept passt. Wenn es draußen nicht so ungemütlich wäre, würde mich nichts davon abhalten in Augsburg nach Wollgeschäften zu schauen.

Zwei Tage ohne Laptop…

…und Internetzugang waren genug.
Zum Glück hat mir mein Schatz gestern Abend auf seinem Laptop ein Benutzerkonto eingerichtet und mein Handy dazu gebracht mit dem Laptop zu kommunizieren… So ohne die Möglichkeit mal zwischendurch im Internet zu surfen ist so ein Tag im Hotel ein klitzekleines bißchen langweilig. Da sind ein Buch und mein Strickzeug auch nicht Ablenkung genug. Nach draußen gehen ist nicht wirklich eine Alternative – hier in Augsburg ist es ziemlich kalt. Genau genommen friere ich mehr oder weniger durchgehend seit ich hier angekommen bin. Hat nicht nur mit dem Wetter zu tun, mich friert auch sehr oft in geheizten Räumen – meiner Schilddrüsenunterfunktion sei Dank… Klasse Gefühl, in eine dicke Decke gewickelt neben einer Heizung zu sitzen, die auf Hochtourenläuft und immer noch vor Kälte zu zittern. Aber egal was solls, es gibt wesentlich Schlimmeres.