Die verstrickte Dienstagsfrage 45/2014

Das Wollschaf fragt heute:
Mit welcher Wolle habt ihr Stricken gelernt oder wiederentdeckt? Welche Wolle verstrickt ihr am liebsten? Hat es sich verändert, mit welcher Wolle ihr gerne strickt oder gibt es Garne, die ihr früher in rauen Mengen verarbeitet habt und nun könnt ihr nix mehr damit anfangen? Gibt es Wolle, die euch nicht ins Haus kommt?

Wiederentdeckt habe ich das Stricken mit diesem Pullover hier – eine Mischung aus Baumwollgarn mit Fusselstreifen. 😉 Ich mag den Pulli sehr und trage ihn auch heute noch auch wenn ich diese Art Garn nie wieder kaufen geschweige denn verstricken würde. 😀
Mittlerweile verstricke ich ausschließlich Merinogarn in unterschiedlichen Mischungen – pur, mit Polyanteil, mit Seide, mit Cashmere oder von allem etwas. Meistens Garne von Handfärberinnen, ab und an auch mal „Industriegarn“ mein Favorit ist hier von Katia die Basic Merino. Eines müssen alle Garne gemeinsam haben – sie dürfen nicht kratzen, ich bin da ziemlich empfindlich. Nicht ins Haus kommt mir Alpaka (das kratzt!!!), reines Polygarn oder irgendwelches Mohair- und Angorazeug – das mag ich nicht anfassen. 🙂 Ich habe interessanterweise im Mai diesen Jahres schon mal darüber gebloggt, wie sich mein Verhältnis zu Wolle verändert hat – >>hier<< ist der Blogartikel zu finden.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.