Urlaubstagebuch Rügen – Sonntag, 16.09.2018

Die erste Nacht war nicht so berauschend, was unter anderem an viel zu dicken Kopfkissen lag. 🙁 Ich bin morgens schon sehr früh wach und stehe dann auch auf um vor dem ersten Kaffee an den Strand zu können. Erwähnte ich schon, dass ich es liebe, am Strand einfach spazieren zu gehen? Auf dem Rückweg ins Häuschen hole ich im kleinen Laden auf dem Campingplatz noch frische Brötchen, zu Hause wird dann erst mal gefrühstückt.

Für den Tag heute haben wir uns ankommen und genießen vorgenommen, so dass wir nach dem Frühstück einfach nur die Hunde anleinen und wieder an den Strand gehen und dort einfach laufen, immer an der Wasserkante lang so weit wie es uns Spaß macht.

(Klick aufs Bild macht groß)

Der Strand hier oben ist ein Naturstrand und stellenweise Steilküste und als wir eine Stelle finden, an der wir den Strand verlassen können nutzen wir diese, um oben an der Steilküste zurück zum Bunkerlow zu spazieren. 
Da auf Rügen die Geschäfte auch Sonntags geöffnet haben, fahren wir dann schnell einkaufen bzw. im Kaufhaus im Nachbarort schauen, ob wir kleinere Kopfkissen erwerben können – was uns auch gelingt. Außerdem gibt es zwei neue Liebelingskaffeeeimer, die wir dann beim Kaffee auf unserer Terrasse gleich einweihen. So verbringen wir auch den Rest des Nachmittags – auf der Terrasse mit lesen bzw. stricken.

(Klick aufs Bild macht groß)

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere