Urlaubstagebuch Rügen – Samstag, 15.09.18

Endlich ist sie da – unsere langersehnte Urlaubswoche auf Rügen. Nachdem wir am Samstagmorgen etwas Gepäcktetris gespielt haben (2 Erwachsene, 2 Hunde, 1 Woche Ferienwohnung und „nur“ ein Passat…) starten wir ganz entspannt in den Urlaub. Bis auf einen einzigen Stau (der allerdings ordentlich war) kommen wir recht entspannt nach Stahlbrode, von wo aus wir mit der Fähre nach Rügen fahren.

(Klick aufs Bild macht groß)

Die restlichen Kilometer quer über Rügen verlaufen ebenso entspannt wie der Rest und gegen 15 Uhr haben wir den Campingplatz Drewoldke erreicht, auf dem unser Ferienhäuschen steht. Die Beschreibung des Häuschens passt – es ist klein, schnuckelig und alles vorhanden was man so benötigt. Außerdem liegt es herrlich ruhig unter Bäumen auf dem Campingplatz und das Meer ist nur etwa 200 Meter weg.

(Klick aufs Bild macht groß)

Während der Mann Taschen auspackt und Betten bezieht fahre ich nochmal los – „Nachteil“ eines Ferienhauses halt, dass man erst mal noch ein paar Lebensmittel etc. einkaufen muss. Nachdem alles so weit erledigt und verstaut ist, hält es mich nicht mehr im Bunkerlow – ich muss ans Meer. 🙂

(Klick aufs Bild macht groß)

Auch die Hunde sind von der riesigen Sandkiste begeistert. 😉 Den Abend verbringen wir gemütlich vor dem eingeheizten Kaminofen, lesen, stricken, Ruhe genießen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere