12von12 im Februar

Obwohl ich 12von12 im Kalender stehen habe, vergesse ich es beinahe – ich starte also mit einer leeren Kaffeetasse. 😉 Nachdem Fred die Wohnung verlassen hat, setze ich mich ins Wohnzimmer und lese das Internet leer, die Hunde ĂŒben sich wĂ€hrenddessen in der Disziplin Synchronschlafen. Irgendwann beschließe ich, dass ich mich um den WĂ€scheberg im Ankleidezimmer kĂŒmmern sollte, was ich auch mache – mit dem Erfolg, dass ich nach ein bisschen WĂ€sche zusammenlegen völlig nassgeschwitzt bin. Also nochmal ab in die Sprechstunde beim Hausarzt, das hat so keinen Sinn.

Meine Bronchitis ist noch nicht besser, ich soll eine weitere Woche zu Hause bleiben und bekomme andere Medikamente, die das hoffentlich besser lösen. Auf dem RĂŒckweg vom Arzt habe ich mir auch noch FrĂŒhstĂŒck (naja, eher Mittagessen) geholt und esse erstmal was. Es hilft alles nichts – ich muss mich noch zweimal anstrengen. Der Teppich im Wohnzimmer ist voller Hundehaare und damit deutlich ĂŒber meiner WohlfĂŒhlgrenze. Und außerdem mĂŒssen die Hunde zumindest nochmal auf die Wiese bevor ich mir Ruhe gönnen kann.

Nachdem wir wieder in der Wohnung sind, packe ich mich fĂŒr zwei Stunden Mittagsschlaf aufs Sofa. Nachdem dieser beendet ist, gibt es Kaffee 3.0 und außerdem Strickzeit und Serie schauen. Stricken und Grey’s Anatomy schauen unterbreche ich nur, um den Joghurtbereiter zu fĂŒllen und einzuschalten. Außerdem lasse ich die Hunde nochmal kurz raus, danach gibt es Abendessen fĂŒr die Hunde und fĂŒr mich.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere