Pfingsten 2018…

…war ein ereignisreiches Wochenende. Wir sind am Freitagabend noch zu meinen Eltern gefahren, den Samstag haben wir mit Nichtstun verbracht, nebenher haben meine Mutter und ich natürlich noch die Hochzeit im britischen Königshaus im Fernsehen angeschaut.

Am Sonntag haben wir dann alle zusammen (meine Eltern, mein Bruder mit Familie, der Mann und ich) einen Ausflug an den Murner See bei Wackersdorf gemacht. Dort waren wir nämlich mit dem Segway-Peter zu einer Segway-Tour rund um den See verabredet. 🙂 Wie wir auf diese Idee kamen? Genau genommen war an dieser Ausflugsidee mein Papa „schuld“ – der hatte nämlich irgendwann mal geäußert, dass er das gerne mal probieren würde, wie das mit Segwayfahren so ist. Also hat er kurzerhand von uns einen Gutschein für eine Segwaytour zum Geburtstag bekommen und es war klar, dass wir daraus dann einen Familienausflug machen. 🙂 Zuerst hat Peter jedem einzelnen von uns gezeigt, wie man auf den Segway hinaufsteigt und sich damit bewegt. War anfänglich schon ein ziemlich komisches Gefühl:

 

Nachdem wir dann alle wussten, wie es geht, ging die Tour los – erst auf dem geteerten Weg entlang des Parkplatzes, danach über einen kleineren Feldweg. Ich war anfänglich noch ziemlich unentspannt, es wurde auch nicht wirklich besser als Peter plötzlich vom Weg abbog und wir quer über eine Wiese fuhren. 😀
Auf dem Feldweg sah das bei uns aber schon ganz passabel aus:

 

Die Videos hat mein Bruder gemacht – find ich klasse, ich hab mich nämlich nicht getraut, die Hände vom Lenker zu nehmen. 😀

Die Tour führte uns einmal rund um den See, der landschaftlich wirklich sehr schön gelegen ist und tolle Uferbereiche hat. Unterwegs gibt es einen Aussichtsturm, von dem aus ich ein paar Bilder vom See gemacht habe:

(Klick aufs Bild macht groß)

Die Zeit auf dem Segway verging wie im Flug, die Tour war viel zu schnell zu Ende – aber wir haben alle schon gesagt, dass wir das unbedingt nochmal wiederholen müssen. Irgendwie eine sehr coole Sache, wenn man sowas zusammen mit seinen Eltern unternimmt, die beide beim Alter eine 7 vorne stehen haben.

Nach der Tour ging es zurück zu meinen Eltern, im Garten wurde der Grill angeheizt und wir sind ziemlich hungrig über das Essen hergefallen. 😀

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.