Ich sollte mich eigentlich…

…gut genug kennen, um zu wissen, dass ich eine Situation wie diese Woche hätte vermeiden können. 🙁
Aber irgendwie war ich mal wieder perfekt darin, Dinge vor mir her zu schieben so dass sich sowohl das Thema Plätzchen backen als auch Weihnachtsdeko machen jetzt in dieser Woche stapelt und dass sollte zum 1. Advent aber eigentlich fertig sein.
Beides für sich genommen ist ja nicht so schlimm, noch habe ich ja mehr oder weniger den ganzen Tag zur Verfügung und damit ausreichend Zeit. Aber ich habe mir in den Kopf gesetzt, dass die diesjährige Weihnachts-Fensterdeko aus selbst gefalteten Transparentsternen besteht – wir haben große Fensterflächen auf denen das sicher toll aussieht. Die Idee dazu habe ich schon seit letztem Weihnachten, seit Januar liegt auch Transparentpapier zu Hause und die ausgedruckten Anleitungen aus
einem Blog liegen genau so lange schon bereit. Es wäre also genügend Zeit gewesen, bergeweise Sterne zu basteln…
Tja, ratet mal, wer erst noch Sterne basteln muss? Und einkaufen für die Weihnachtsbäckerei? Und backen? Und dekorieren? Und den normalen Haushalt machen? Ja, jammern auf sehr hohem Niveau, ich geb’s zu – aber trotzdem geht mir mein eigenes „den Ar*** nicht hoch kriegen“ auf den Geist. Und zwar gewaltig.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.