Manchmal macht es Sinn…

…eher rückwärts als vorwärts zu stricken. 😉

Heißt konkret, dass ich meinen 2020 begonnenen Ärmelschal heute geribbelt habe. Ich habe die letzten Tage eher lustlos bzw. zweifelnd daran gestrickt und kam gestern Abend nach einer provisorischen „Anprobe“ zu der Erkenntnis, dass ich da was produziere, was ich vermutlich nicht wirklich tragen werde. Und um einfach nur unbeachtet herum zu liegen ist mir fas Garn zu schade.

Aber logischerweise gibt es bereits eine neue Idee, was aus der Wolle werden soll – nach ein bisschen Recherche bei Ravelry bin ich über die Anleitung „Hanne“ von Nicolor gestolpert. Ich mag die Anleitungen von Nicola sehr, da sie gut durchdacht sind und einem maximale Freiheit beim Stricken lassen. Nach ein bisschen Wiegen, Überlegen und Rechnen war auch klar, wie ich vorgehe. Links im Bild sind die Farben, die ich für den Ärmelschal verstricken wollte, die Farben rechts im Bild musste ich von der Drops Baby Alpaca Silk noch nachbestellen.

Die Jacke bekommt Blockstreifen, oben beginnend mit dem hellen Gelb, danach nach unten in der gelegten Farbreihenfolge, den letzten Farbstreifen bildet das helle Grau oben rechts. Die Ärmel werden zweifarbig aus dem hellen Grün und dem Blau rechts. Die breite Jackenblende so wie die Bündchen arbeite ich aus dem großen Knäuel auf dem linken Bild – in dem gemusterten Garn kommen nämlich alle Farbtöne der Unifarben vor. Bei dieser Aufteilung der Farben kann ich ohne großes Abwiegen etc. nacheinander weg die Knäule verstricken, lediglich bei Bündchen und Blende muss ich aufpassen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.