Unser großes Hundemädchen…

….macht uns gerade große Sorgen. 🙁

In der Nacht hatten wir mit Kelly noch ein Schreckerlebnis, wir waren bereits im Bett, sie lag bei mir unter der Bettdecke und hat dann beschlossen, nochmal ins Wohnzimmer zu gehen. Also ist sie auf der Bettseite von Fred aus dem Bett gehüpft. Das nächste was ich gehört habe war das Geräusch, dass der Hund gegen den Schrank donnert und ihr Jaulen. Wir sind natürlich sofort hin, gefunden haben wir sie in dem schmalen Durchgang zwischen Sofalehne und Vitrine bewegungslos auf der Seite liegend, alle Viere von sich gestreckt. Als ich mich über sie gebeugt und nach ihr geschaut habe, hat sie nochmal aufgejault und sich ruckartig gedreht, so dass die Beinchen gegen das Sofa gedrückt waren.
Fred und ich konnten sie dann vorsichtig zum Aufstehen bewegen und haben sie erstmal aufs Sofa gelegt und überlegt was wir machen. Kelly war deutlich durch den Wind, schien aber keine Schmerzen zu haben. Deswegen haben wir dann beschlossen, dass ich mit ihr auf dem ausgeklappten Gästesofa schlafe, damit ich sie unter Kontrolle habe.

Heute tagsüber war sie relativ ruhig, hat viel geruht – gleichzeitig aber auch immer sofort zur Stelle, wenn ich in der Küche mit irgendwas geraschelt habe. Als ich dann Nachmittags mit den Hunden raus bin, war sie nur schwer zu motivieren auf die Hundewiese zu laufen, sie war langsam und relativ unsicher unterwegs. Auf der Wiese schien erst mal alles normal zu sein, sie lief, schnüffelte und wälzte sich dann auch recht begeistert im Gras (das macht sie gerne). Nach dem Aufstehen schüttelte sie sich, um dann fast unmittelbar umzufallen. 🙁 Der Rückweg war mühsam, irgendwann habe ich beschlossen dass wir schneller vorwärts kommen, wenn ich sie trage. Fred hat daraufhin bei der Tierärztin einen Termin für abends vereinbart. Sie tippt auf Krampf- oder epileptische Anfälle.

Nachdem Fred mit den Hunden gerade eben nochmal unten war, hatte Kelly im Treppenhaus nochmal einen Krampfanfall. 🙁 Ich werde also auch diese Nacht mit dem Hund auf dem Gästesofa schlafen, damit ich sie im Auge behalten kann. Außerdem werden wir morgen die Dosis des Schmerzmittels, welches sie aktuell bekommt wieder reduzieren – die haben wir auf Anraten der Tierärztin nach dem Kontrolltermin am Montag nämlich seit Dienstag etwas erhöht. Für mich steht das offensichtlich steht im Zusammenhang mit ihren neuen Beschwerden.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere