Tagebuch 09.10.2019

Gesehen: im MDR-Fernsehen passend zum heutigen Tag den Film „Zug in die Freiheit“ Und diverse Extra-Sendungen zu den Vorfällen in Halle

Getroffen: meine Hausärztin in ihrer Praxis

Gehört: „Ach herrje, wo ist denn ihre Stimme hin“

Getan: mich krank schreiben lassen

Gelesen: den Beipackzettel eines Medikaments

Gedacht: Schon wieder krank ist doof, aber geht nicht anders

Gefragt: Kannst Du meine Krankmeldung in den Briefkasten werfen?

Gefreut: dass ich meine Stimme den Rest der Woche schonen kann

Geklickt: diverse Internet-Seiten

Gegessen: Apfelkuchen mit Äpfeln aus dem eigenen Garten

Geplant: 

Und sonst so: Hat sich das Unwohlsein von gestern zu einer heftigen Halsentzündung ausgewachsen und ich habe keine Stimme mehr.
Außerdem übernehme ich von einer lieben Ravelry-Bekannten ein angefangenes Strickprojekt, sie hat sich dafür Farben ausgesucht die doch nicht so richtig passen und ich finde sie toll. Da es sich dabei um das neue Tuch von Stephen West handelt stricke ich den Mystery Knit ALong (MKAL) dann doch noch mit, sobald das Päckchen mit der Wolle bei mir eingetroffen ist.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere