Draußen geht…

…gerade die Welt unter – zumindest hört es sich so an. Der Regen prasselt in Strömen auf die Dachfenster, ich kann ihn auch auf dem Dach rauschen hören. Der Himmel ist tiefdunkelgrau, der Wind verbiegt die Bäume.
Nur gut, dass ich heute nicht vor die Türe muss, ich mach es mir zu Hause gemütlich und starte ganz entspannt in den Tag:

Vom Wetter lasse ich mir meinen freien Tag nicht verderben….

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere