Tagebuch 28.09.2019

Gesehen: Viele bunte Wolle, eine tolle kleine Stadt, einige Autobahn-Kilometer, Landschaft

Getroffen: lauter nette und tolle Menschen beim Wollefärben

Gehört: Pferdehufe auf Kopfsteinpflaster in Weimar

Getan: Wolle gefärbt, Wolle gekauft, Spaß gehabt, Weimar besichtigt

Gelesen: Wegweiser

Gedacht: Warum ist denn jetzt hier die Straße gesperrt?

Gefragt: Kannst Du mir Geld leihen, bis ich nachher zur Bank komme?

Gefreut: Das meine selbstgefärbte Wolle genau die Farbe hat, die ich mir vorgestellt habe

Geklickt: Ravelry und die Geocaching-Webseite

Gegessen: Glasnudelsalat, Vanillepudding, Hähnchen

Geplant: Welche Anleitung(en) ich mit dem neuen Garn stricken möchte.

Und sonst so: War es ein richtig toller Tag in Holzdorf und Weimar. Aber das erzähle ich in einem extra Eintrag. 😉

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere