Ein turbulentes Wochenende…

liegt hinter uns.
Mein Papa hatte einen runden Geburtstag und der wurde in Stuttgart gefeiert.  Einfach weil von 30 eingeladenen Gästen nur 8 Personen anreisen mussten – der Rest wohnt noch in Stuttgart und näherer Umgebung. Und die acht hätten so oder so anreisen müssen, für 6 davon war Stuttgart sogar besser erreichbar als der Wohnort meiner Eltern. Und Fred und mir war’s egal. 😉
Und außerdem konnte ich meinen Stuttgart-Besuch gleich noch mit einem Besuch bei meiner Freundin Andrea verbinden – perfekt gelöst also.

Fred und ich hatten extra am Freitag Urlaub genommen um streßfrei packen und fahren zu können – das klappte soweit auch gut, wir hatten eine staufreie Fahrt. Ein böses Erwachen gab es dann allerdings beim Ausräumen des Autos im Hotel – da haben wir nämlich festgestellt, dass der Kleiderbügel mit den Anziehsachen für die Geburtstagsfeier noch zu Hause in Leipzig am Kleiderschrank hängt. 🙁 So ein Mist aber auch – andere, schicke Klamotten hatten wir natürlich nicht dabei und unter Streß was Passendes einkaufen ist nicht meine Kernkompetenz. Nach einer gefühlten Ewigkeit und mehreren hysterischen Anfällen meinerseits dann die rettende Idee uns die Kleidung per Kurier nachliefern zu lassen. Das war mit 50.- Euro deutlich günstiger als neue Klamotten zu kaufen. 🙂 Zum Glück konnte das Tochterkind von Fred in Leipzig tatkräftig unterstützen und die Sachen ins Kurierdepot bringen. Trotzdem war der Freitagabend danach irgendwie im Eimer.

Am Samstag bin ich zu einem leckeren Frühstück bei Andrea gefahren, während Fred im Hotel erst mal auf den Kurier gewartet hat bevor er dann ausgiebig die Hunde bespaßt hat. Nachmittags dann die Geburtstagsfeier – so richtig mit Geburtstagstorte, Rede halten und allem was dazu gehört:

Am Sonntag haben Fred und ich im Hotel lecker gefrühstückt, bevor wir den Heimweg angetreten haben – der führte uns aber erstmal nach Bretten. Wenn ich schon mal in der Ecke bin und dort ist Stricktreff, dann kombiniere ich das auch, allzu groß ist der Umweg ja nicht. 🙂
Nach einem leckeren Mittagessen und Stricktreff sind wir dann Nachmittags endgültig Richtung zu Hause aufgebrochen. Auch hier war die Fahrerei ganz ok, abgesehen vom Wetter. Und auf dem Rückweg hatten wir auch alles eingepackt…

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.